Archiv
15.12.2010
Der CDU-Bundesvorstand hat auf seiner Sitzung am 13. Dezember einen Antrag angenommen, der auf dem letzten Bundesparteitag aus Zeitgründen nicht mehr behandelt werden konnte.
weiter

06.12.2010
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
der Evangelische Arbeitskreise (EAK) der CDU Sachsen Anhalt hat soeben einen neuen Rundbrief herausgegeben. Er enthält folgende Beiträge
weiter

01.12.2010
Am Donnerstag, dem 25. November 2010 trafen sich in Gernrode Joachim Liebig, Kirchenpräsident der Evangelischen Landeskirche Anhalts sowie der Landesvorstand des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CDU unter Leitung seines Vorsitzenden Jürgen Scharf, MdL zu gemeinsamen Erörterungen. Themen waren u.a.: 
 - Das Jubiläum „Anhalt 800“ und 
 - Fragen von Diakonie und Mission
weiter

14.10.2010
Diakonisches Werk Evangelischer Kirchen
in Mitteldeutschland e. V.
Diakonie Mitteldeutschland
Merseburger Str. 44
06110 Halle/Saale 
 
Magdeburg, 30. September 2010
weiter

01.09.2010
Anrede,
 
haben wir einen eigen Willen?
Denken und handeln wir frei oder werden wir gedacht und werden wir geführt, vielleicht auch dahin, wohin wir gar nicht wollen.
weiter

24.06.2010
Neuer Rundbrief des EAK in Juni 2010 erschienen
Der EAK hat einen neuen Rundbrief herausgegenen. Sie finden ihn auf dieser Internetseite unter der Rubrik "Rundbriefe".

20.04.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, 
 
selbstbestimmtes Denken und aktives Handeln einiger und später einer Vielzahl von Menschen in der DDR löste einen Wandel aus, welcher sich in der deutschen Einheit manifestierte. Dieser geschichtsträchtige Prozess löst auch 20 Jahre später noch immer starke Emotionen aus, denn es betraf unzählige Menschen und ihre Lebensplanung.
weiter

14.04.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, 
 
die christlichen Kirchen waren die einzigen nicht gleichgeschalteten Organisationen in der ehemaligen DDR und im ganzen Ostblock. So ist es nicht verwunderlich, dass zum einen Christen selbst im entscheidenden Maße die friedliche Revolution mitgestaltet haben und zum anderen Kirchen Freiräume auch für nichtkirchliche Gruppen eröffneten, die sich außerhalb dieser Räume lange Zeit nicht organisieren konnten. „Bleiben oder Gehen“ im wörtlichen und im übertragenen Sinn war und ist bis heute eine umstrittene Frage geblieben. Wie stellte sich der „Bewährungsraum“ christlichen Handels dar?
weiter